Skip to main content

Auf nach...

Große Runden über kleine Dörfer

Es muss nicht immer die Bastei sein. Täler und Hügel, weites Land, Dörfer mit stattlichen alten Bauernhöfen und bunten Gärten gibt es in der "sächsischen Toskana" bei Meißen, behagliche Gasthöfe laden zur Rast ein und in den Heimatstuben kann man das Leben vergangener Zeiten betrachten.

Überall gibt es Reit- und Fahrradwege, oft auf den ehemaligen Gleisen der Schmalspurbahnen. Von der Quohrener Kipse im Erzgebirgsvorland fliegen die Paraglider über das Tal und im Winter ist das Hügelland weiss verschneit.

Blog

Als Moritz am Hasenberg stand

|   Dresden

Willkommen im 17. Jahrhundert! So hoch mag das Wasser damals im Stadtgraben, dem späteren Gondelhafen, gestanden haben.

Weiterlesen
Japanisches Palais

Abschied vom Neustädter Hafen

|   Äussere_Neustadt

Dresdens "schönste und freundlichste Straße" (Kügelgen) führt vom Albertplatz zur Elbe. Wir steigen die Treppe neben dem Blockhaus hinunter

Weiterlesen